Graduiertenseminar der Volkswirte der Uni Bayreuth

Auch in diesem Jahr haben sich Bayreuther Nachwuchswissenschaftler im Rahmen des Graduiertenseminars vom 11.02. bis zum 13.02. getroffen um Forschungsfragen wie:„Wie stabil sind Kartelle?“ oder „Wie beeinflusst regionale Kultur das regionale Wirtschaftswachstum?“ zu stellen und zu diskutieren.

Das Ziel des Graduiertenseminars ist der Austausch von Nachwuchswissenschaftlern untereinander und mit Professoren innerhalb der jeweiligen Fachbereiche, um den wissenschaftlichen Nachwuchs optimal auf die Zukunft vorzubereiten. Das Seminar wird zu diesem Zweck auf Englisch durchgeführt, da auch die Kompetenz erworben werden soll, auf internationalen Konferenzen Präsentationen über die Forschungsergebnisse zu halten. 

Dieses Jahr hat das Seminar in der Frankenakademie in Schney stattgefunden damit sich die Teilnehmer dem Alltag der Universität entziehen können, um sich so bestmöglich auf die Forschung zu konzentrieren. Um weitere Anreize zu setzen wurde auch Dr. Andreas Fuchs (Universität Heidelberg) eingeladen, um über die Konsequenzen von chinesischer Entwicklungshilfe zu referieren. 

Das Graduiertenseminar der Volkswirte fördert die gemeinsame Ideenentwicklung und den Teamspirit. Eine kurze Stadtbesichtigung in Lichtenfels lockerte das straffe Programm etwas auf und trug positiv zum Gemeinschaftsgefühl bei.

Wir freuen uns, dass das Seminar bei den Teilnehmern derart positiv aufgenommen wurde und haben es gerne unterstützt.