RWalumni fördert „Wiwis Wollen’s Wissen“

Am Mittwoch, den 10. Juli 2019, fand die Veranstaltung „Wiwis Wollen’s Wissen“ von der Fachschaft RW zum fünften Mal statt.

Bei „Wiwis Wollen’s Wissen“ bietet die Fachschaft RW Professoren und wissenschaftlichen Mitarbeitern der wirtschaftswissenschaftlichen Lehrstühle der Uni Bayreuth die Möglichkeit, ihr aktuelles Forschungsthema den Studierenden zu erklären. Dabei wird nicht klassisch anhand einer PowerPoint-Präsentation durch den Vortrag geleitet, sondern nur anhand einer Flip Chart oder der Tafel die Thematik dargestellt. Außerdem besteht ein Zeitlimit von sieben Minuten und dieses Jahr wurden zufällige Reizwörter vor den Vorträgen gezogen, die eingebaut werden sollten, um die Präsentation aufzulockern. Dabei sollte das Interesse der Studierenden an den Themen der Lehrstühle geweckt werden, um einen Überblick über mögliche Abschlussarbeits- bzw. Promotionsthemen zu erlangen. 

 

Besonders im Gedächtnis geblieben ist der Vortrag von Prof. Dr. Seifert, der Geschäftsmodelle in der Telekommunikation sehr anschaulich anhand der Modellautos seines Sohns und selbstgebastelten Sendermasten erklärt hat. Außerdem legte der gesamte Lehrstuhl von Prof. Dr. Bouncken eine besondere Einlage auf’s Parkett. Um den Vortragenden Roman Barwinski bei seinen Ausführungen zur innovativen und kreativen Organisation zu unterstützen, wurde im Hintergrund gezeigt, welche Nachteile ein traditioneller Arbeitsplatz hat und wie neue, innovative Büros zu einer besseren Arbeitsatmosphäre und Produktivität führen.

 

Im Anschluss an die Vorträge fand ein Get-Together statt, bei welchem sich Studierende und Vortragende über die Themen weiter austauschen und kennenlernen konnten. Bei Getränken, Snacks und einer angenehmen Atmosphäre fanden sich die Vortragenden und Zuhörer im Seminarraum ein. Dabei entstanden viele interessante Gespräche und neue Bekanntschaften.

 

Wir bedanken uns recht herzlich bei RWalumni für die Unterstützung und das Möglichmachen dieser Veranstaltung. Wir hoffen, dass wir nächstes Jahr mit „Wiwis Wollen’s Wissen“ in die sechste Runde starten zu können.